Dieses historische Haus bietet Ihnen mit seinen eindrucksvollen Räumlichkeiten das wohl schönste Zusammenspiel von Genuss und Kultur-Erleben. Dabei verwöhnt Sie unser Schlossteam mit frischen regionalen Köstlichkeiten in entspannter, persönlicher Atmosphäre und sorgt dafür, sich in diesem besonderen Flair rundherum wohlzufühlen. Und nicht nur unsere Speisekarte befindet sich im ständigen Wandel, das ganze Jahr über gibt es zudem allerlei interessante Veranstaltungen für kulturelle und kulinarische Genüsse. 

IHR WEIHNACHTSESSEN

Bestellen Sie Ihre Gans oder Ente mit Klößen und Rotkohl, holen Sie sich diese bei uns frisch gebraten ab und genießen Sie Ihr Weihnachtsessen ganz gemütlich und besinnlich daheim mit Ihrer Familie.
Mehr lesen
Mobirise

IHRE HOCHZEITSFEIER IM SCHLÖSSCHEN

Feiern Sie den schönsten Tag in Ihrem Leben an einem der schönsten Orte dieser Stadt. Wir richten diesen ganz nach Ihren Wünschen aus, von den Speisen bis hin zur Gestaltung des Raumes/der Räume sowie künstlerischen und musikalischen Begleitung. Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich von der Vielzahl unserer Angebote überraschen. 
https://hochzeiten-gohliser-schloss.de/
Mobirise

DER SCHLÖSSCHEN-GUTSCHEIN

Ein Schloss zum Geschenk …, nun ja, wohl doch nicht gleich das ganze Haus, wohl aber einen unvergesslichen Abend, Morgen oder Nachmittag mit raffinierten Kulinaria und geselligem Beisammensein. Machen Sie jemandem eine besondere Freude mit unserem Gutschein.
Mehr lesen
Mobirise

Das Gohliser Schlösschen wurde im Jahre 1756 als bürgerliches Sommerpalais vom Leipziger Ratsbaumeister und Kaufmann Johann Caspar Richter im damals vor den Toren der Stadt gelegenen Dörfchen Gohlis erbaut. Es entstand auf dem Areal zweier benachbarter Bauerngüter, die sich im Besitz der Ehefrau Richters, Christiana Regina, geb. Hetzer, befanden.

Als Architekt vermutete man lange den Leipziger Baumeister Friedrich Seltendorff; neueren Forschungen zufolge entstammt der Entwurf jedoch eher der Schule um den Dresdner Baumeister Johann Christoph Knöffel.

Aufgrund der Wirren des Siebenjährigen Krieges konnte der Innenausbau erst nach 1770 erfolgen. Richter starb 1770. Die Witwe Richters, Christiana Regina, heiratete 1771 den Geschichtsprofessor und Hofhistoriographen Johann Gottlob Böhme, der die Innenausstattung in Auftrag gab.

Bemerkenswert ist die frühklassizistische Ausmalung des Festsaals durch den Leipziger Maler und Bildhauer Adam Friedrich Oeser, dem ersten Direktor der hiesigen Kunstakademie und Zeichenlehrer Goethes. Das Deckengemälde Oesers im Festsaal zeigt den “Lebensweg der Psyche”.

Während der Völkerschlacht 1813 wurde das Schlösschen als Militärhospital genutzt.

Nach mehreren Besitzerwechseln erwarb die Stadt Leipzig im Jahr 1906 endgültig das Anwesen.

1998 erfolgte nach umfassender Sanierung die Wiedereröffnung dieses Kleinods der sächsischen Rokoko-Architektur.

Bildquelle: Leipziger Blätter Nr. 1, 1982, S. 63 | J. G. Lange 1782
wikipedia.org/wiki/Gohliser_Schlösschen

Text: Sylvia Rebbelmund

ADRESSE

Restaurant & Café
Gohliser Schlösschen
Menckestraße 23
04155 Leipzig

KONTAKT

e-Mail: restaurant@gohliser-schloss.de
Telefon: (0341) 56 14 72 05

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Ruhetag11:00 - 22:00 11:00 - 22:00 11:00 - 22:00 11:00 - 22:00 11:00 - 22:00 11:00 - 20:00